Icon Infocenter

Erdgas - mit Sicherheit

Gasgeräte und -Anlagen dürfen ausschließlich von qualifizierten Fachkräften installiert werden. So können Sie stets sicher sein, dass ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet ist. Ein jährlich durchgeführten "Hausschau" sorgt für einen noch höheren Sicherheitsstandard.

Aller guten Dinge sind 3...

Mit Ihrer Entscheidung für Erdgas haben Sie sich für ein hohes Maß an Sicherheit entschieden. Erdgas ist im unverbrannten Zustand völlig ungiftig und strengste Standards in der Gerätetechnik sorgen für maximale Sicherheit bei der täglichen Nutzung. Ein markanter Duftstoff sorgt zudem dafür, dass selbst ein "Hauch von Erdgas" sofort entdeckt wird - noch lange bevor es zu einer bedenklichen Konzentration kommen kann.

3 "goldene Regeln"

  • Lassen Sie Ihre Geräte regelmäßig von einem Fachmann überprüfen.
  • Wenden Sie sich bei Störungen an Gasgeräten oder Schäden an Gasleitungen an einen Fachmann.
  • Gehen Sie "auf Hausschau" und machen den Jahres-Check an Gasgeräten und Gasleitungen.

Am Erdgas-Hausanschluss liegt die Schnittstelle zur Kundenanlage. Ab der Hauptsperreinrichtung (Feuerhahn) liegt die Verantwortung in den Händen von Eigentümern und Mietern, davor bei der ESM. Für Wartung und Prüfung der Zähler und Druckregeleinrichtungen (direkt am Zähler) ist ebenfalls die ESM verantwortlich.

Für noch mehr Sicherheit: Der Jahres-Check

Unternehmen Sie einmal jährlich eine "kleine Hausschau". Diese können Sie ohne technische Kenntnisse oder Fähigkeiten selbst durchführen oder einen Fachbetrieb damit beauftragen.

Der Jahres-Check ist schnell gemacht. Wichtig ist, dass Sie dabei gleichzeitig auf Gasgeruch achten.

Alle wichtigen, zu beachtenden Punkte haben wir für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihre Hausschau dokumentieren können.

Jahres-Sicherheits-Checkliste zum Download


Folgende Punkte sollten Sie einmal jährlich einer Prüfung unterziehen:

  • Absperreinrichtungen z.B. Hausanschluss und Zähler frei zugänglich?
  • Gasleitungen in einwandfreiem Zustand, besonders an den Wand- bzw. Deckendurchführungen sowie in feuchten, unbelüfteten Räumen?
  • Alle Gasleitungen gut befestigt und frei von "Anhängseln"?
  • Lüftungsöffnungen an Verkleidungen vorhanden?
  • Verbrennungsluftöffnungen an Wand oder Tür des Aufstellraumes der Gasgeräte offen?
  • Ausreichende Verbrennungsluftzufuhr bei Abdichtungen bzw. Neu-Einbau von Fenstern und Türen sicherstellen?    
  • Bei der Installation einer neuen Abluft-Dunstabzugshaube oder eines Abluft-Wäschetrockners mit dem Fachmann gesprochen?
  • Schlauch vom Herd zur Gassteckdose ohne Knick sowie ausreichend von Flammen und Hitze entfernt?
  • Bei sichtbarer Flamme am Gasgerät: Brennt sie durchgehend blau?
  • Gasgerät intakt und ohne Rußspuren, Betrieb ohne auffälligen Geruch oder ungewöhnliche Geräusche?

Sollten Sie bei einem der 10 Punkte auf unserer Checkliste „Nein“ angekreuzt haben, sollten Sie die Schwachstelle umgehend beseitigen lassen. Setzen Sie sich unbedingt mit einem Fachmann in Verbindung: Ihrem Heizungsbauer, Installateur, mit dem Schornsteinfeger oder mit einem Mitarbeiter der ESM.

Alle 12 Jahre: Gebrauchsfähigkeitsprüfung

Bereits bei der ersten Inbetriebnahme müssen alle Gasleitungen im Haus auf Dichtheit geprüft werden - sonst wird der Anschluss nicht freigegeben.

Um auf Nummer sicher zu gehen, ist vom Eigentümer oder Mieter alle 12 Jahre ein eingetragener Fachbetrieb zu beauftragen, der eine Gebrauchsfähigkeit der Leitungen durchführt.

Was tun bei Gasgeruch?

Gasgeräte werden nur dann zugelassen, wenn sie den hohen Sicherheitsanforderungen der technischen Regelwerke entsprechen. Sie erkennen geprüfte Geräte am DVGW-Qualitätszeichen sowie am CE-Zeichen der Europäischen Union.

Außerdem mischen wir dem von Natur aus geruchlosen Erdgas einen markanten Duftstoff bei, der selbst beim Austreten geringster Gasmengen sofort wahrgenommen werden kann.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie Gasgeruch wahrnehmen, beachten Sie bitte folgende Hinweise und verständigen Sie uns unter der

ESM-Rufnummer 09287 / 802-112,

die rund um die Uhr für Sie erreichbar ist.

Kontakt

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei der ESM zum Thema "Erdgas - mit Sicherheit":

Dipl.-Ing. (FH) Andi Sprenger

Tel.: 09287 / 802-410
techn.leitunghTde,5On2Hed@uiX8aC.N3iKhesm-selb.de
Downloads & Infos

Jahres-Sicherheits-Checkliste
Download

Checkliste "Was tun bei Gasgeruch"
Download