Immer up-to-date

Damit Sie über aktuelle Unternehmensentwicklungen und -meldungen stets bestens informiert sind, finden Sie an dieser Stelle offizielle Nachrichten der Energieversorgung Selb-Marktredwitz.

Der Zeit voraus

Die neuen Reinigungsanlagen ziehen ins Wasserwerk Oberweißenbach ein – ESM plant bereits im Herbst auf Chlor im Trinkwasser zu verzichten.

SELB/MARKTREDWITZ. Wie am Schnürchen klappt derzeit der Umbau der Aufbereitungstechnik im Wasserwerk Oberweißenbach. Damit das Selber Trinkwasser künftig ohne die Zugabe von Chlor auskommt, installiert die Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) zwei hintereinandergeschaltete Aufbereitungsmodule. Bei dem ersten Modul handelt es sich um die Ultrafiltrationsanlage, bei dem Wasser durch eine Membran gepresst wird, die die Wassermoleküle passieren lässt, aber Schwebeteilchen, Viren und Mikroben zurückhält. Nachgeschaltet ist die UV-Desinfektionsanlage. Wie auf einer Sonnenbank wird das durch eine Röhre fließende Wasser mit UV-Licht beleuchtet und dadurch ohne chemische Zusätze desinfiziert. „Wir liegen sehr gut in der Zeit. Aller Voraussicht nach werden wir unsere eigene Zielvorgabe unterbieten. Statt bis spätestens Weihnachten chlorfreies Wasser zu liefern, erreichen wir diese Marke vermutlich schon im Herbst“, sagt Klaus Burkhardt, Geschäftsführer der ESM. Die beiden Anlagenteile sind bereits ins Wasserwerk eingezogen, nachdem durch Umbauarbeiten dort genügend Platz geschaffen wurde. Aktuell werden die Ultrafiltration und die UV-Reinigung montiert und bis Ende August in das Rohrsystem eingebunden. Sobald danach die Steuerungstechnik installiert ist, kann der Probebetrieb starten. Nach Abschluss der letzten Arbeiten und der Freigabe durch das Gesundheitsamt fließt durch die Selber Trinkwasserrohre dann nur noch Wasser ohne Chlor als Desinfektionsmittel.

Bildunterschrift:
Spezialisten der Firma Hydrotec aus Selb, montieren im ESM-Wasserwerk in Oberweißenbach momentan die mannshohen Module der Ultra-Filtrationsanlage. (Foto: ESM; Bild zum Abdruck frei)