Titelbild ESM UnternehmensnachrichtenTitelbild ESM Unternehmensnachrichten

Immer up-to-date

Damit Sie über aktuelle Unternehmensentwicklungen und -meldungen stets bestens informiert sind, finden Sie an dieser Stelle offizielle Nachrichten der Energieversorgung Selb-Marktredwitz.

ESM lädt zum Netzwerken

Energieeffizienz-Netzwerk Fichtelgebirge von ESM und Energieagentur Nordbayern bietet Plattform für Industrie und Gewerbe

SELB/MARKTREDWITZ. Voneinander lernen und Energie in Unternehmen effiz ient nutzen: Mit diesem Ziel hat die Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) zusammen mit der Energieagentur Nordbayern das Energieeffizienz-Netzwerk Fichtelgebirge gegründet. Dass die beiden Partner mit dem Thema einen aktuellen Nerv treffen, zeigte sich bei der ersten Infoveranstaltung, die jüngst im Porzellanikon in Selb stattgefunden hat: Vertreter aus neun Firmen waren der Einladung gefolgt, einige weitere haben ihre Teilnahme am Netzwerk bereits angekündigt. "Die Bundesregierung wird den Druck auf Industrie und Gewerbe erhöhen, weil die vereinbarten Klimaziele der Bundesrepublik für das Jahr 2020 nicht mehr erreicht werden können. Ich gehe davon aus, dass die gesetzlichen Anforderungen für die fertigende Industrie steigen werden", erläutert Klaus Burkhardt, Geschäftsführer der ESM. Diese Unternehmen wolle man nun frühzeitig unterstützen, denn bereits die jetzige Gesetzeslage erfordert einen effizienteren Umgang mit Energie. "Dabei geht es uns auch um Standortförderung. Wir geben unser Know-how weiter, damit Betriebe ihre Energiekosten aber auch ihre CO2 -Bilanz dauerhaft senken können", fügt er an.

Über drei Jahre hinweg treffen sich die teilnehmenden Firmen beim Energieeffizienz-Netzwerk Fichtelgebirge mit Experten der ESM und der Energieagentur. In Fachvorträgen, Best-Practice-Beispielen und beim Erfahrungsaustausch ermitteln sie Maßnahmen, wie in Industrie und Gewerbe Energie eingespart werden kann. "Auch Firmen, die bereits ein professionelles Energiemanagement haben, profitieren: In unserem Netzwerk können sie Mitarbeiter weiterbilden", führt Klaus Burkhardt an . Die Anmeldephase läuft. Der Kick-off-Termin ist am 18. Dezember. "Firmen, die nicht bei der Infoveranstaltung dabei waren, aber an einer Mitarbeit interessiert sind, können sich natürlich gerne noch bei uns melden" so Burkhardt.

Auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten
Für das Energieeffizienz-Netzwerk haben ESM und Energieagentur ein umfassendes Paket geschnürt: Bei der Netzwerkarbeit – daran nehmen alle Firmen teil – geht es um die Identifizierung und Umsetzung von Einsparpotenzialen. Alle weiteren Bausteine sind optional: Für eine individuelle Beratung ist eine Erstbegehung im zweiten Projektbaustein vorgesehen. Die ESM unterstützt außerdem bei der Einführung eines Energiedatenmanagements: "Viele Firmen sammeln zwar Energiedaten, die Auswertung funktioniert aber noch nicht reibungslos. Andere haben nur lückenhaft Daten. Das wollen wir ändern! Mit der richtigen Informationsgrundlage können wir oft mit wenigen Mitteln viel bewegen“, ist Klaus Burkhardt überzeugt. Zusätzliche Messpunkte können zum Beispiel den Zusammenhang zwischen Kosten und einzelnen Verbrauchsstellen transparenter darstellen. Wer Maßnahmen umsetzen möchte, findet im vierten Baustein Unterstützung bei der Finanzierung: Die Energieagentur hilft bei der Auswahl, Antragstellung und Dokumentation für geeignete Förderprogramme.